Skip to main navigation Skip to content

Aktuelles

  • 25/08/2018

    Flachrennen

    Catholic Boy gewinnt mit Javier Castellano im Sattel das 149. Travers Stakes auf dem Saratoga Racecourse

    Voller Stolz konnte die Schweizer Uhrenmarke Longines als Zeitnehmer den Sieg von Catholic Boy beim 149. Travers Stakes feststellen, das am Samstag, dem 26. August 2018 auf dem Saratoga Racecourse stattfand.   Als Vertreter der Marke überreichte der General Manager der Longines Westfield World Trade Center Boutique, Jesus Muniz, dem Siegerjockey Javier Castellano, dem Trainer Jonathan Thomas und den Eigentümern, darunter Robert V. LaPenta, elegante Armbanduhren.

  • 26/08/2018

    Springreiten

    Longines FEI World Cup North American League - Langley

    Am Sonntag, dem 26. August 2018 erkämpfte sich die US-Amerikanerin Uma O’Neill auf Clockwise of Greenhill Z den ersten Platz beim Longines FEI Jumping World CupTM Vancouver in Langley. Hinter ihr platzierten sich der Ire Conor Swail auf Rubens LS la Silla und der Mexikaner Juan Jose Zendejas Salgado auf Tino la Chapelle. Die Schweizer Uhrenmarke Longines überreichte der Siegerin stolz eine elegante Armbanduhr in Anerkennung der großartigen Leistung.   Außerdem freute sich Longines, als Titelpartner und offizieller Zeitnehmer die offizielle Uhr der Veranstaltung zu präsentieren, ein Conquest V.H.P. „Very High Precision“ Modell, das als neuer Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint.

  • 19/08/2018

    Springreiten

    Der Longines Grand Prix der Region Normandie endet mit einer erfolgreichen zweiten Austragung des Longines Deauville Classic

    Der herausragende Sieg des französischen Reiters Mathieu Billot beim Longines Grand Prix der Region Normandie beendete die zweite Austragung des Longines Deauville Classic, der in diesem Jahr aus vier Turniertagen bestand. Der Sieger setzte sich vor dem Briten Guy Williams auf Rouge de Ravel und seinem Landsmann Kevin Staut auf Vendome d'Anchat HDC durch, die jeweils den zweiten und dritten Platz belegten.   Die Leistung von Mathieu Billot wurde von Longines, vertreten durch seinen Vizepräsidenten und Leiter des Internationalen Marketings, gefeiert, der ihm eine elegante Uhr überreichte.   Die offizielle Uhr des Longines Deauville Classic Während der Veranstaltung stellte die Schweizer Uhrenmarke ein Modell aus der Record Kollektion als offizielle Uhr vor. Dieses Edelstahlmodell mit 40 mm Durchmesser verfügt über ein weißes, mattes Zifferblatt mit zwölf lackierten römischen Ziffern. Das Automatikwerk der Uhr verfügt über eine Unruhfeder aus monokristallinem Silizium mit einzigartigen Eigenschaften und wurde von der offiziellen Schweizer Chronometer-Prüfstelle COSC als Chronometer zertifiziert.

  • 18/08/2018

    Distanzreiten

    Distanzreiten – Euston Park 2018

    Am Samstag, den 18. August 2018 errang Shaheen Yayhya Shaheen Khalfan Almazrouei (UAE) auf seinem Pferd Castlebar Tazzani den ersten Platz beim vierten Ritt in Euston Park über 120 Kilometer. Hinter ihm platzierten sich seine Landsmänner Salim Said Al Owais auf Keeshan D’Aillas und Saeed Hamoud Saeed Al Khayari auf As Arapey.   Longines ist stolz, als offizieller Zeitnehmer und Uhr an den Euston Park Endurance Rides 2018 mitzuwirken. Bei diesem Wettbewerb mit Distanzen von 80, 120 und 160 Kilometern treten an dem beeindruckenden Schauplatz in Suffolk die besten Reiter und Pferde aus aller Welt gegeneinander an.   Die Schweizer Uhrenmarke Longines war stolz, den Gewinner zu diesem Anlass mit einer eleganten Longines Uhr auszuzeichnen.   Die offizielle Uhr des HH Sheikh Mohammed Bin Rashid Al Maktoum Endurance Cup Festivals war ein Modell aus der Record Kollektion, die klassische Eleganz und Exzellenz miteinander verbindet und zum neuen Aushängeschild der Marke avanciert.

  • 16/08/2018

    Springreiten

    Longines Deauville Classic 2018

    Im Rahmen des Longines Deauville Classic fand am gestrigen Abend auch das berühmte JustWorld Gala-Dinner statt. Die Gala bot eine hervorragende Gelegenheit, Reiterinnen und Reiter, die Öffentlichkeit wie auch Unternehmenspartner zu einer Wohltätigkeitsauktion einzuladen, in deren Rahmen zwei Longines Uhren präsentiert wurden. Die Veranstaltung hat sich zum Ziel gesetzt, die Organisation bei der Weiterentwicklung ihrer Hilfsangebote für benachteiligte Kinder in Kambodscha, Guatemala und Honduras zu unterstützen.   Am gleichen Tag hatte das Longines Deauville Classic bereits die zweite Auflage des Longines Race ausgerichtet. Das Wettkampfformat war gegenüber dem Vorjahr leicht verändert: Diesmal traten Teams bestehend aus einem Jockey und einem Reiter in einem außergewöhnlichen interdisziplinären Wettkampf gegeneinander an. Juan-Carlos Capelli, Vizepräsident und Leiter des Internationalen Marketings von Longines, überreichte den beiden Siegern, dem Reiter Patrice Delaveau und dem Jockey Christophe Soumillon, elegante Longines Uhren.

  • 14/08/2018

    Other

    IFHA & Longines International Award of Merit

    Als offizieller Partner und offizielle Uhr der International Federation of Horseracing Authorities (IFHA) war es dem Schweizer Uhrenhersteller Longines eine Ehre, der Familie Magnier und Aidan O‘Brien den Longines and IFHA International Award of Merit 2018 zu überreichen. Vor ihnen hatten Jim Bolger, führender irischer Trainer, Eigentümer und Züchter, Alec Head aus Frankreich, früherer Championtrainer und Leiter des herausragenden Gestüts Haras du Quesnay, Seth Hancock von der historischen Claiborne Farm in den USA, der verstorbene Marcel Zarour Atanacio, ehemaliger Vorsitzender des südamerikanischen Vollblutverbands OSAF (South American Organization for the Promotion of Thoroughbreds), die in Frankreich und der ganzen Welt für ihr Engagement im Pferderennsport berühmte Familie Romanet und der legendäre japanische Jockey Yutaka Take die Auszeichnung erhalten.   Der International Award of Merit wurde von Longines und der IFHA gemeinsam geschaffen, um Persönlichkeiten zu ehren, die sich in herausragender Weise um die Welt des Pferderennsports verdient gemacht haben. Als offizieller Partner und offizielle Uhr der IFHA vergibt Longines außerdem mehrere weitere Preise für herausragende Leistungen in dieser Disziplin in Zusammenarbeit mit der IFHA. Die jeweiligen Preisträger werden über das gesamte Jahr hinweg in Zeremonien geehrt, die von Vertretern aus allen Bereichen der Disziplin besucht werden.   Juan-Carlos Capelli, Vizepräsident und Leiter des internationalen Marketings von Longines, erklärte während der Verleihungszeremonie des Longines & IFHA Award of Merit: „Heute ehren wir das lebenslange Engagement für den Pferderennsport, das eine berühmte Familie und eine Trainerpersönlichkeit unter Beweis gestellt haben, nämlich die Familie Magnier und Aidan O’Brien. Unsere Marke und auch ich selbst hatten das Vergnügen, bei zahlreichen Anlässen ihre herausragenden Leistungen mit Longines Zeitmessern zu honorieren. Es ist mir eine besondere Ehre, diese Zeremonie in einem Land zu moderieren, in dem das Pferd ein wahrer König ist und in dem der Pferderennsport ein so bedeutender Faktor der Wirtschaft, Kultur und Geschichte ist.”   Louis Romanet, Vorsitzender der IFHA, merkte an: „Die Familie Magnier und der Trainer Aidan O’Brien haben eine beeindruckende Partnerschaft von weltweiter Bedeutung aufgebaut. Der Erfolg des Teams von Coolmore und Ballydoyle ist so allgegenwärtig in Irland und auf der ganzen Welt, dass es unmöglich ist, hier und heute alle ihre Leistungen aufzuzählen. Es ist uns eine große Ehre, die Familien Magnier und O’Brien bei uns zu haben und ihre Verdienste um den Pferderennsport zu feiern.”   Über die Familie Magnier und Aidan O’Brien, Preisträger des Longines & IFHA International Award of Merit 2018 Der Name Coolmore ist ein Synonym für weltweite Erfolge auf Spitzenniveau, sowohl in der Zucht als auch im Renngeschehen. Der weltberühmte Betrieb entstand in den 1970er-Jahren, als John Magnier sich mit dem Trainer von Ballydoyle Vincent O’Brien und dem Geschäftsmann Robert Sangster zusammentat. Der erste bedeutende Sieger, der aus dieser Partnerschaft hervorging, war The Minstrel beim Epsom Derby 1977, und den ersten bedeutenden eigenen Zuchterfolg konnte man mit Sadler’s Wells verbuchen. Das Top-Rennpferd Sadler’s Wells schrieb nach seinem Rückzug aus dem Rennsport Geschichte in der Zucht und wurde 14 Mal zum besten Zuchthengst von Großbritannien und Irland gekürt.   Magnier ist mit Vincent O’Briens Tochter Susan verheiratet und hat mit ihr fünf Kinder: Tom, Kate, JP, MV und Sammy Jo. Nach dem Ausscheiden O‘Briens in den Ruhestand und dem Tode Sangsters erwarb er Ballydoyle und Coolmore.%break%Aidan O’Brien (nicht verwandt mit Vincent) wurde 1996 Trainer auf Ballydoyle. O’Brien erwarb 1993 seine Trainerlizenz und trainierte zunächst National-Hunt-Pferde, insbesondere den legendären Istabraq, einen Sohn von Sadler’s Wells.   Ein weiterer Sohn von Sadler’s Wells, Coolmore’s Galileo, bescherte O’Brien seinen ersten von sechs Siegen beim Epsom Derby und wurde später zu einem der gefragtesten Zuchthengste überhaupt. Im Jahr 2016 konnte O‘Brien mit dem European Horse of the Year Minding, einer Tochter von Galileo, mit dem ersten Platz beim Qipco 1,000 Guineas in Newmarket seinen 250. Sieg in Flachrennen der Gruppe 1 feiern. 2017 sorgte Highland Reel, ein Sohn von Galileo, für O’Briens 300. Sieg in der Gruppe 1 (Flachrennen und National Hunt kombiniert), als er das Prince of Wales's Stakes in Royal Ascot mit Longines als Zeitnehmer gewann.   2017 brach O’Brien mit 28 Siegen in der Gruppe 1 den Weltrekord für die meisten von einem Trainer erzielten Gruppe-1-Siege in einem Kalenderjahr und übertraf damit Bobby Frankels bisherigen Rekord von 25 aus dem Jahr 2003. Seit 1999 wurde er ununterbrochen in jeder Saison als erfolgreichster Trainer für Flachrennen Irlands nach Preisgeldern ausgezeichnet, und er hat Rennen der Gruppe 1 auf der ganzen Welt gewonnen, unter anderem in Australien, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Irland, Italien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und in den USA. Die meisten seiner bedeutenden Siege konnte O’Brien mit Pferden feiern, die die Farben der Partner von Coolmore trugen.   Über Longines Longines wurde im Jahr 1832 im Schweizer Ort Saint-Imier gegründet. Das uhrmacherische Know-how der Marke spiegelt ihre starke Verbundenheit mit Tradition, Eleganz und Leistung wider. Longines hat im Laufe der Zeit feste und nachhaltige Beziehungen mit der Welt des Sports geknüpft, kann auf reichhaltige Erfahrungen als Zeitnehmer von Sportmeisterschaften zurückgreifen und ist geschätzter Partner zahlreicher internationaler Sportverbände. Longines ist für die Eleganz seiner Zeitmesser bekannt und gehört zur Swatch Group Ltd., dem weltweit führenden Uhrenhersteller. Die für ihr Logo mit dem geflügelten Stundenglas bekannte Marke ist heute weltweit in mehr als 150 Ländern vertreten.   Über die IFHA Die International Federation of Horseracing Authorities (IFHA) ist der Weltdachverband des internationalen Vollblutpferderennsports. Seine 60 Mitglieder sind die nationalen Pferderennsportverbände der Nationen, in denen Vollblutrennen ausgerichtet werden.   Zu den wichtigsten Tätigkeitsbereichen der IFHA zählen: Erstellung und Aktualisierung der Internationalen Vereinbarung über Zucht, Rennen und Wetten (IABRW). Entwicklung von Richtlinien in Bezug auf Wohlergehen und Sicherheit für Pferde und Reiter Internationale Rennplanung und Einstufung („Blacktype“) Weltranglisten Verbotene Substanzen und Praktiken im Reitsport Harmonisierung der Rennregeln Förderung der weltweiten kommerziellen Entwicklung der Pferderennbranche   Die IFHA ist gemeinsam mit der Fédération Equestre Internationale (FEI) Gründungsmitglied der International Horse Sports Confederation und arbeitet mit der World Organisation for Animal Health (OIE) zusammen.

  • 12/08/2018

    Springreiten

    Longines Global Champions Tour - Valkenswaard

    Zur vierzehnten Etappe der Longines Global Champions Tour versammelten sich am vergangenen Wochenende viele der besten Reiter und Pferde der Welt. Als Titelpartner und offizieller Zeitnehmer der Serie konnte Longines voller Stolz den Sieg von Frank Schuttert auf Chianti‘s Champions feststellen, der sich vor den beiden Deutschen Marcus Ehning auf Cornado NRW und Christian Ahlmann auf Tokyo platzieren konnte und damit den Hauptwettbewerb des Wochenendes, den Longines Global Champions Tour Grand Prix von Valkenswaard gewann. In Anerkennung seiner großartigen Leistung wurde Frank Schuttert durch Longines eine elegante Uhr überreicht.   Die niederländische Etappe der 2018er-Serie bot Longines einen perfekten Rahmen zur Präsentation eines Modells aus der Record Collection als offizielle Uhr der Veranstaltung. Die Linie entwickelt sich mit ihrer Kombination aus klassischer Eleganz und exzellenter Uhrmacherkunst zum neuen Aushängeschild der Marke. Die Modelle mit Automatikaufzug werden von Chronometerwerken mit einzigartigen Eigenschaften angetrieben, die von der offiziellen Schweizer Chronometer-Prüfstelle COSC zertifiziert sind.   Dieser Sieg in Valkenswaard bedeutete für Frank Schuttert das 14. goldene Ticket zum Longines Global Champions Super Grand Prix, bei dem er gegen die Sieger der vorherigen Springen antreten wird. Zum allerersten Mal wird das Finale in der magischen tschechischen Hauptstadt Prag stattfinden und allen reitsportbegeisterten Zuschauern ein unvergessliches Erlebnis bescheren.

  • 12/08/2018

    Springreiten

    Longines FEI Jumping Nations Cup von Ungarn 2018

    Am 12. August 2018 gelang der österreichischen Equipe ein überzeugender Sieg beim Longines FEI Jumping Nations Cup™ von Ungarn in Budapest. Hinter dem in der Besetzung Christian Rhomberg auf Saphyr des Lac, Julia Houtzager-Kayser auf Sterrehof’s Cayetano Z, Felix Koller auf Captain Future 3 und Max Kühner auf PSG Final angetretenen Team platzierten sich die Equipes aus Ungarn und Norwegen. Der Titelpartner Longines wirkte außerdem voller Stolz bei einem weiteren Höhepunkt des Wochenendes mit, dem Longines Grand Prix, der am Freitag, dem 10. August stattfand. Hier siegte der Österreicher Max Kühner auf Cielito Lindo 2 vor dem Italiener Emanuele Gaudiano und Szabolcs Krucso aus Ungarn.   Die Schweizer Uhrenmarke Longines freute sich, den Siegern beider Wettbewerbe elegante Longines Zeitmesser zu überreichen. Das Turnier bot den Zuschauern außerdem eine hervorragende Gelegenheit, die offizielle Uhr des Turniers zu entdecken, das Modell Conquest V.H.P. „Very High Precision“, einen neuen Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren, der höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint.

  • 12/08/2018

    Flachrennen

    Longines Großer Preis von Berlin

    Die Schweizer Uhrenmarke Longines konnte voller Stolz als Titelpartner und offizieller Zeitnehmer der 128. Austragung des Longines Großen Preises von Berlin den beeindruckenden Sieg von Best Solution mit Pat Cosgrave im Sattel feststellen. Seinem Trainer Saeed bin Suroor, dem Jockey Pat Cosgrave und einem Vertreter des Eigentümers Godolphin wurden durch den Longines-Präsidenten Walter von Känel und den Brand Manager Longines Germany, Rainer Eckert, elegante Armbanduhren überreicht.   Die Zeitnahme für alle heutigen Rennen in Hoppegarten wurde von der Schweizer Uhrenmarke mit dem eigenen Longines Positioning System durchgeführt, das in Echtzeit genaue Positionsdaten der Pferde während des Rennens einschließlich der Rangfolge, der Distanz zwischen den Pferden und ihrer Geschwindigkeit bereitstellt. Hoppegarten ist die erste Rennbahn in Europa, auf der diese bahnbrechende Technologie zum Einsatz kommt.   Am Freitag, dem 10. August nahm die Marke am Begrüßungsempfang für die Veranstaltung in der Schweizer Botschaft in Berlin teil. Walter von Känel hielt hier im Namen der Marke eine Ansprache.   Die offizielle Uhr des Longines Großen Preises von Berlin Longines präsentierte stolz ein Modell aus der Record Collection als offizielle Uhr des mit Spannung erwarteten Renntages. Diese Uhr überzeugt durch die Kombination aus klassischer Eleganz und exzellenter Technik und wird von einem Werk mit Unruhfeder aus monokristallinem Silizium mit einzigartigen Eigenschaften angetrieben. Alle Uhren dieser Kollektion sind darüber hinaus von der offiziellen Schweizer Chronometerprüfstelle COSC als Chronometer zertifiziert.

  • 12/08/2018

    Springreiten

    Longines FEI Nations Cup - Division 1 - Dublin Horse Show

    Am Freitag, dem 10. August 2018 errang das Team Mexiko in der Besetzung Eugenio Garza Perez auf Victer Finn DH Z, Federico Fernandez auf Landpeter do Feroleto, Patricio Pasquel auf Babel und Enrique Gonzalez auf Chacna den Sieg beim Longines FEI Jumping Nations Cup™ von Irland in Dublin. Die Equipes aus Frankreich und Italien folgten auf den Plätzen zwei und drei. Als Titelpartner, offizieller Zeitnehmer und Uhr der Longines FEI Jumping Nations Cup™ Serie freute sich die Schweizer Uhrenmarke, ein weiteres Highlight der Dublin Horse Show zu präsentieren, nämlich den Longines Grand Prix, der am Sonntag, dem 12. August ausgetragen wurde. Hier sicherte sich der Niederländer Kevin Jochems auf Captain Cooper den ersten Platz, gefolgt von Alexis Deroubaix auf Timon d’Aure und Lorenzo de Luca auf Irenice Horta. Longines überreichte den Siegern dieser zwei Wettbewerbe voller Stolz elegante Armbanduhren in Anerkennung ihrer großartigen Leistungen.   Den Besuchern dieses Weltklassespringens bot sich die Gelegenheit, die offizielle Uhr der Veranstaltung kennenzulernen, ein Modell der Record Collection, die klassische Eleganz mit exzellenter Uhrmacherkunst vereint und sich zu einem Aushängeschild der Marke entwickelt.