[Skip to content]
E-Shop
picture E-Shop
Uhren
picture Uhren
Fachhändler
picture Fachhändler
Die Welt von Longines
picture Die Welt von Longines
Das Unternehmen
picture Das Unternehmen
longines fei worldcup jumping lyon
29/10/2014
Springreiten
Sieg Frankreichs bei der dritten Prüfung der Longines FEI World Cup™-Springreitserie
Die dritte Prüfung der Longines FEI World Cup™-Springreitserie sorgte für viel Aufsehen, da sich der amtierende FEI-Europameister im Einzel Roger-Yves Bost den Sieg bei seinem Heimspiel sichern konnte. Auf Qoud‘Coeur de la Loge stach der französische Springreiter dabei seine Konkurrenten Wout-Jan van der Schans (Niederlande) auf Capetown und Hans-Dieter Dreher (Deutschland) auf Embassy ll aus, die er auf die Plätze 2 und 3 verwies. Als offizieller Partner und Zeitnehmer der Equita’Lyon im zweiten Jahr in Folge stand der Name Longines auch im Zusammenhang mit einem weiteren Highlight des Events: dem Longines Grand Prix, der vom Schweden Rolf-Göran Bengtsson auf Casall Ask gewonnen wurde.
mehr sehen
longines fei worldcup jumping helsinki
28/10/2014
Springreiten
Schweiz dominiert zweite Prüfung der Longines FEI World Cup™-Springreitserie
Die am letzten Sonntag in Helsinki, Finnland, ausgetragene zweite Prüfung der FEI World Cup™-Springreitserie wurde in großen Teilen von der Schweiz dominiert. Steve Guerdat (Nino des Buissonnets), Martin Fuchs (Future) und Pius Schwizer (Sixtine de Vains) sicherten sich nach einem Stechen mit Zeitwertung, für das sich insgesamt 15 Reiter qualifizierten, in der zweiten Runde die Podiumsplätze. Als Titelpartner und offizieller Zeitnehmer der Serie im zweiten Jahr in Folge war Longines stolz, dass sein Name mit dieser prestigeträchtigen Veranstaltung, zu dem sich die besten Reiter der Welt einfanden, in Verbindung gebracht wurde. In Helsinki war die offizielle Uhr ein mit 30 Diamanten besetztes Damenmodell aus Edelstahl aus der Conquest Classic-Kollektion, einer Linie, die der Pferdesportwelt gewidmet ist.
mehr sehen
chinese equestrian association
26/10/2014
Springreiten
Longines announces its partnership with the Chinese Equestrian Association
During a press conference held in Shanghai on Sunday 26 October 2014 at the occasion of the second leg of the Longines China Tour, Longines together with the Chinese Equestrian Association (CEA) announced a new long-term partnership. The Swiss watch brand and the CEA share common values, namely elegance, tradition and performance. Longines has thus become the Strategic Partner as well as the Official Timekeeper and Watch of the CEA. This agreement includes the title partnership of the prestigious Longines China Tour. The CEA was founded in 1979 and is a sports association under the jurisdiction of the China Sports Federation. It is also the national organization of equestrian sport in China, the highest authority of management institutions that guide the country with horse-related sports, and the only legal organization to participate in various international horse sports activities. The CEA is the Chinese equestrian federation affiliated to the International Equestrian Federation (FEI). At the occasion of this press conference, both partners officially launched the second leg of the Longines China Tour, that was held in Shanghai. This event offered a great opportunity to discover Conquest Classic, a collection of timepieces dedicated to the equestrian world. The Official Watch in Shanghai was a model in steel and rose gold from this collection and houses a mechanical caliber. Just as the entire Conquest Classic collection, the movement of this watch can be admired through sapphire glass of its case back. The Longines China Tour constitutes four stages which are run successively in Beijing, Shanghai, Chengdu and Guangzhou. These competitions bring together the best horse riders in the country as well as some ten international horse riders who are invited especially to the event, amongst whom are horse riders from the “Top 30” in the world. The second leg of the Longines China Tour saw the victory of Ben Maher riding Ecreto B at the Longines Grand Prix. He received an elegant Longines watch for his amazing victory. Longines’ involvement in equestrian sports dates back to 1878, when it produced a chronograph engraved with a jockey and his mount. Since 1912, Longines has been partnering with show jumping events and is now an official partner of the world's most famous and prestigious equestrian competitions in the fields of show jumping, flat racing and endurance competitions.
mehr sehen
premio longines lydia tesio2014
26/10/2014
Flachrennen
Fabio Branca wins the 2014 Premio Longines Lydia Tesio
On Sunday 26 October 2014, Fabio Branca riding Final Score won the Premio Longines Lydia Tesio. He was presented with an elegant Longines watch by Mrs. Elisa Gasparini, Brand Manager Longines Italy, for his success. Longines is the Official Partner, Timekeeper and Watch of the Capannelle racecourse in Rome and the Title Partner of the Premio Longines Lydia Tesio.
mehr sehen
fis world cup ladies and men solden
25/10/2014
Ski Alpin
FIS World Cup Ladies and Men Sölden
Die alpine Skisaison 2014/2015, die an diesem Freitag im österreichischen Sölden ihren Anfang nahm, steht für Longines ganz im Zeichen der Jugend. Das Haus Longines freut sich auch in diesem Jahr darauf, die grössten Hoffnungsträger des alpinen Skisports mit dem Rennen der Longines Future Ski Champions zu unterstützen, das an dem gleichen Wochenende wie die Weltcuprennen der Damen in Val d’Isère stattfinden wird. Vierzehn junge Skifahrerinnen unter 16 Jahren aus vierzehn verschiedenen Ländern, die von ihrem Verband ausgewählt wurden, treten im Riesenslalom gegeneinander an. Jede von ihnen hofft darauf, Champion 2014 zu werden und damit eine Longines Uhr sowie eine Siegertrophäe zu gewinnen. Longines wird ausserdem den Verband der Siegerin bei der Entwicklung von Jugendprojekten unterstützen. In diesem Sinne verleiht Longines auch bereits im dritten Jahr in Folge den Preis der „Longines Rising Ski Stars“, der die beste Skifahrerin unter 21 Jahren und den besten Skifahrer unter 23 Jahren des FIS Skiweltcups auszeichnet. Am Ende der Saison 2014/2015 bekommen beide eine Longines Uhr sowie eine Siegertrophäe und einen Scheck in Höhe von 20'000 CHF überreicht. Diese beiden Programme sind Teil des globalen Engagements der Marke zur Förderung junger Sporttalente, wie auch das Longines Future Tennis Aces Turnier anlässlich von Roland Garros oder der Preis der Longines Future Racing Stars, einem Pferderennen für junge Jockeys, das am Tag des Prix de Diane Longines stattfindet. Der Auftakt der neuen alpinen Skisaison diente der Marke ausserdem dazu, die neue Longines Botschafterin der Eleganz vorzustellen: die amerikanische Skirennfahrerin Mikaela Shiffrin, zweifache Gewinnerin des „Longines Rising Ski Stars“ Titels der Saison 2012/2013 und 2013/2014. Die talentierte junge Athletin war 2013 Weltmeisterin und hat bereits zwei Kristallkugeln in ihrer Paradedisziplin Slalom gewonnen. Zu guter Letzt hat die Schweizer Uhrenmarke, die mit Stolz auf eine lange Tradition als Zeitnehmer alpiner Skiwettkämpfe bis ins Jahr 1933 zurückschauen kann, die langfristige Verlängerung ihrer Partnerschaft mit der FIS offiziell bekanntgegeben, deren Partner und Offizieller Zeitnehmer sie bereits seit 2006 ist. Die Offizielle Uhr der Skisaison wird die Conquest 1/100th Alpine Skiing, welche speziell für professionelle Skirennfahrer und die Fans dieser Sportart kreiert wurde. Dieses Modell ermöglicht die Messung von mehreren Zwischenzeiten und verfügt über eine intuitive Analoganzeige, auf der die Zeit auf die Hundertstelsekunde genau mit Hilfe eines separaten Zeigers abgelesen werden kann. Dies alles wird von einer neuen Generation von Quarzwerken ermöglicht, die exklusiv für Longines entwickelt wurde.
mehr sehen
mikaela shiffrin wins the first worldcup solden
25/10/2014
Ski Alpin
Mikaela Shiffrin gewinnt ihr erstes Weltcup-Riesenslalom-Rennen in Sölden
Wir gratulieren unserer neuen Botschafterin der Eleganz Mikaela Shiffrin zu ihrer fantastischen Goldmedaille in ihrem ersten Weltcup-Riesenslalom-Rennen beim Saisonauftakt in Sölden! Mikaela sicherte sich den Sieg mit einer Laufzeit von 2:39:85 Min., mit der sie mit Anna Fenninger (Österreich) gleichzog. Wir sind sehr stolz auf sie und wünschen ihr für das nächste Rennen in Levi, Finnland, viel Erfolg.
mehr sehen