Skip to main navigation Skip to content

Aktuelles

  • 21/05/2017

    Corporate

    Vor 90 Jahren war Longines Zeitnehmer des spektakulären ersten Solo...

    New York, 20. Mai 1927, 7:52 Uhr: Die „Spirit of St. Louis” hebt vom Roosevelt Airport ab. Ihr Ziel: Der Flughafen Le Bourget bei Paris. Am Steuerknüppel: Ein junger amerikanischer Pilot namens Charles A. Lindbergh. 33 1/2 Stunden später landet Lindbergh in Le Bourget und hat damit den allerersten Nonstop-Soloflug über den Atlantik absolviert. Eine Meisterleistung von historischer Tragweite. Als offizieller Zeitnehmer der World Air Sports Federation hat Longines mit der Zeitnahme von Lindberghs Flug und der Aufnahme in die Liste der Luftfahrtrekorde zur offiziellen Anerkennung dieser Großtat beigetragen. Kurz darauf nahm Charles Lindbergh Kontakt mit Longines auf und regte die Entwicklung einer Uhr für seine besonderen fliegerischen Anforderungen an.  Dies war die Geburtsstunde der Longines Stundenwinkeluhr, einer echten Ikone in der Geschichte des Schweizer Uhrenherstellers. Die Uhr, die von Lindbergh selbst in Zusammenarbeit mit Longines konzipiert wurde, ermöglicht eine genaue Bestimmung des Längengrads bei Langstreckenflügen. Dadurch können Piloten und Navigatoren schnell, effizient und mit hoher Genauigkeit eine Ortsbestimmung vornehmen. Der außergewöhnliche Zeitmesser wurde 2002 von der Marke wieder aufgelegt und ist seitdem eines seiner legendären Heritage-Modelle. Heute feiert Longines den 90. Jahrestag der fliegerischen Meisterleistung von Charles Lindbergh und ihrer Zeitnahme. Im Rahmen eines besonderen Empfangs in l’Oiseau Blanc mit Catherine Maunoury, der Präsidentin des l’Aéro-Club de France und zweifachen Kunstflugweltmeisterin, und Colonel Jack Aalborg von der Botschaft der Vereinigten Staaten erinnerte Juan-Carlos Capelli, Vizepräsident und Leiter des internationalen Marketings die Zuhörer an die Verbindung von Longines mit Charles Lindbergh und präsentierte eine neue, auf 90 Exemplare limitierte Edition der legendären Uhr, die Lindbergh Hour Angle Watch 90th Anniversary. Dieser außergewöhnliche, aus Titan und Stahl gefertigte Zeitmesser wendet sich an Liebhaber mit einer Leidenschaft für Geschichte, Abenteuer und Uhrmacherkunst. Das dezent silberfarbene, gebürstete Zifferblatt zeigt die Zeit auf einer Schienenminuterie mit lackierten römischen Ziffern an und ist mit einer 180°-Skala für die Berechnung des Längengrads ausgestattet. Ein schwarz galvanisiertes, drehbares Zentralzifferblatt und eine Drehlünette aus schwarz PVD-beschichtetem Edelstahl runden das System ab. Das Modell ist mit 47,5 mm Durchmesser ebenso imposant wie das Original - der große Durchmesser erleichtert das Ablesen und Bedienen bei Dunkelheit und angesichts der Vibrationen, die in den damaligen Flugzeugen herrschten. In der heutigen Zeit sorgt die Uhr am Handgelenk moderner Abenteurer garantiert für bewundernde Blicke.

  • 20/05/2017

    Corporate

    Longines feiert den 90. Geburtstag der …

    Vor 90 Jahren, am 20. Mai 1927 um 7:52 Uhr New Yorker Zeit bestieg Charles Lindbergh die „Spirit of St. Louis“ und brach zum allerersten Nonstop-Transatlantikflug auf. Longines, zu dieser Zeit offizieller Zeitnehmer der World Air Sports Federation, sollte diese Heldentat beglaubigen und die Zeit feststellen. Dies war der Beginn der gemeinsamen Geschichte der Schweizer Uhrenmarke und der amerikanischen Fliegerlegende, denn kurz danach nahm Charles Lindbergh Kontakt mit Longines auf und regte die Entwicklung einer Uhr an, mit der sich auf Langstreckenflügen der Längengrad genau bestimmen ließ. Dies war die Geburtsstunde der Longines Stundenwinkeluhr.