Skip to main navigation Skip to content

Aktuelles

  • 30/06/2017

    Corporate

    Die Versteigerung der Flagship Heritage by Kate Winslet Zeitmesser geht zu Ende

    Jetzt, wo die Versteigerung der drei Flagship Heritage by Kate Winslet Zeitmesser endet, bedankt sich Longines herzlich bei den Spendern für ihre großzügigen Beiträge an die von der britischen Schauspielerin mitbegründete Wohltätigkeitsstiftung Golden Hat Foundation. Die erste verbleibende Uhr wird im Longines Museum im Hauptsitz des Unternehmens in Saint-Imier in der Schweiz aufbewahrt, während die zweite mit der Editionsnummer 5/5 Kate Winslet überreicht wurde. Über die Golden Hat Foundation Die Stiftung widmet sich der Verbreitung von Informationen über Autismus und dem Bewusstsein über Autismus durch die Förderung eines anderen Konzepts und einer anderen Sichtweise auf das Leiden. Wir konzentrieren uns insbesondere auf die autistischen Menschen, die entweder nichtverbal oder am ernsteren Ende des Autismusspektrums sind. Diese oft als weniger fähig oder weniger intelligent wahrgenommenen Menschen sind in vielen Fällen in Wirklichkeit sehr talentiert und besitzen normale Intelligenz, sie leiden lediglich an einem Mangel an Kommunikationsmitteln, die es ihnen ermöglichen, ihren Intellekt zum Ausdruck zu bringen. Die Kernbotschaft der Stiftung ist es, die Fähigkeiten der autistischen Menschen ans Licht zu bringen und sich für bessere Möglichkeiten für diesen Teil der autistischen Bevölkerung einzusetzen.

  • 18/06/2017

    Corporate

    Longines hat am Vorabend vor dem Höhepunkt des Prix de Diane Longines das blaue Modell der Longines Master Collection vorgestellt

    Am 17. Juni 2017, dem Vorabend des eigentlichen Prix de Diane Longines mit dem bedeutendsten Stutfohlenrennen der Welt, stellte die Schweizer Uhrenmarke im Herzen von Paris offiziell das neue blaue Modell der Longines Master Collection vor. Das Edelstahlmodell bietet mit seinem blauen Zifferblatt mit Sonnenschliff eine reizvolle farbliche Variante und ist Teil einer Kollektion, die seit 2005 zu den bestverkauften der Marke zählt. Das neue Damenmodell mit Diamantindizes hat ein blaues Alligatorlederarmband, das perfekt auf das Zifferblatt in Blau, der Unternehmensfarbe der Marke mit dem geflügelten Stundenglas abgestimmt ist. Dieses Modell präsentiert Longines nun stolz als offizielle Uhr des Prix de Diane Longines. Der Uhrenhersteller beteiligt sich an der Veranstaltung auf der Rennbahn von Chantilly zum siebten Mal als ihr Titelpartner und offizieller Zeitnehmer.

  • 16/06/2017

    Corporate

    Longines gibt die Stiftung des Longines Lindbergh Award für einen Abenteurer oder Pionier bekannt

    Am 21. Mai 1927 landete die „Spirit of St. Louis“ nach einem 33 Stunden und 30 Minuten dauernden Flug am Flughafen Le Bourget bei Paris.  Im Cockpit saß ein junger amerikanischer Pilot namens Charles A. Lindbergh, der am Tag zuvor in New York aufgebrochen war und soeben den ersten Solo-Transatlantikflug ohne Zwischenstopp absolviert hatte.  Eine Meisterleistung von historischer Tragweite.  Als offizieller Zeitnehmer der World Air Sports Federation hat Longines mit der Zeitnahme des Flugs und seiner Aufnahme in die Liste der Luftfahrtrekorde zur offiziellen Anerkennung dieser Großtat beigetragen. Am 16. Juni 1927 erhielt Charles Lindbergh in New York ein Preisgeld von 25.000 $, das Raymond Orteig für den ersten Flieger ausgelobt hatte, dem ein Nonstop-Flug von New York nach Paris gelingt. 90 Jahre später gibt Longines die Stiftung eines jährlichen Preises über 25.000 $ für einen Abenteurer oder Pionier bekannt. Juan-Carlos Capelli, Vizepräsident und Direktor des internationalen Marketings von Longines, kommentiert dies: „Historisch gesehen war Longines immer an der Seite derjenigen, die weiter vordringen und neue Horizonte erschließen wollten. Heute sind wir stolz, mit diesem Preis an Persönlichkeiten, die im Einklang mit den von Longines geschätzten Werten Eleganz und Leistungskraft Außergewöhnliches in ihrem Gebiet geleistet haben, zur Aufstellung neuer Rekorde beizutragen.“ Der Preis wird erstmals am 21. Mai 2018 in New York verliehen. Zwischen Longines und Charles Lindbergh bestand eine enge Verbindung.  Nach der Ozeanüberquerung trat der Pilot mit dem Wunsch an die Uhrenmarke heran, einen Zeitmesser für seine besonderen fliegerischen Bedürfnisse zu konstruieren – dies war die Geburtsstunde der Longines Stundenwinkeluhr, einer wahren Ikone in der Geschichte des Unternehmens.  Dieses Jahr wurde die Lindbergh Hour Angle Watch 90th Anniversary lanciert, eine auf 90 Exemplare limitierte Neuedition der bemerkenswerten Uhr, die an den 90. Jahrestag des Ereignisses erinnert.  Dieser außergewöhnliche, aus Titan und Stahl gefertigte Zeitmesser wendet sich an Liebhaber mit einer Leidenschaft für Geschichte, Abenteuer und Uhrmacherkunst.

  • 10/06/2017

    Corporate

    Kate Winslet lanciert den limitierten Zeitmesser Flagship Heritage by Kate Winslet für eine Online-Auktion

    Am Samstag, dem 10. Juni 2017, präsentierte Longines in seiner Boutique in der Rue du Faubourg in Paris gemeinsam mit seiner Botschafterin der Eleganz Kate Winslet ein neues exklusives und streng limitiertes Uhrenmodell: Die Flagship Heritage by Kate Winslet, welches mit dem gleichen Zifferblatt ausgestattet ist wie die Flagship Heritage – 60th Anniversary 1957 – 2017.   Die Flagship Heritage by Kate Winslet ist das Ergebnis eines gemeinsamen Projekts zugunsten der „Golden Hat Foundation“, einer von Kate Winslet mitgegründeten Wohltätigkeitsorganisation, die sich dafür einsetzt, dass sich die Wahrnehmung auf von Autismus betroffenen Menschen erhöht. Während ihres letzten Besuchs am Longines-Hauptsitz in der Schweiz suchte sich die Schauspielerin das Zifferblatt, das Gehäuse und das Armband dieser Uhr aus. Es wurden fünf Exemplare in Gold gefertigt und dem Anlass gebührend nach der Markenbotschafterin benannt.   Drei von den weltweit fünf verfügbaren Modellen mit den Editionsnummern 2/5, 3/5 und 4/5 werden zugunsten der Foundation versteigert. Die Auktion findet online unter https://www.longines.com/auction/ statt und beginnt am 9. Juni um 18:00 Uhr MESZ. Ganze drei Wochen dauert die Versteigerung und wird am 30. Juni 2017 um 17:59 Uhr MESZ geschlossen. Kate Winslet erhält das erste Exemplar und das zweite Modell wird in die Sammlung des Longines Museums am Hauptsitz des Unternehmens in Saint-Imier in der Schweiz übergehen.                                                                                                                                                      Als die preisgekrönte Schauspielerin in Paris das neue Uhrenmodell vorstellte, berichtete sie begeistert von der gemeinsamen Initiative für die „Golden Hat Foundation“: „Ich durfte mir eine Uhr aussuchen, die speziell für die „Golden Hat Foundation“ kreiert wurde. Das Design des Modells sagte mir auf Anhieb zu und eroberte mein Herz im Sturm. Der gesamte Erlös aus dem Verkauf des Modells fließt direkt in die Stiftung. Dieses gemeinsame Projekt mit Longines trägt dazu bei, das Bewusstsein für eine wichtige Sache zu schärfen, die mir sehr am Herzen liegt. Dank des Engagements von Longines und der großzügigen Spender kann die Stiftung auch weiterhin auf ihre Ziele hinarbeiten.“   Juan-Carlos Capelli, Vizepräsident und Leiter des internationalen Marketings von Longines, erklärte dazu: „Longines fühlt sich geehrt, der „Golden Hat Foundation“ helfen zu dürfen und hofft sehr, dass die großzügigen Käufer der Flagship Heritage by Kate Winslet stolz sein werden, nicht nur eine exklusive Longines Uhr zu besitzen, sondern auch das Anliegen der Organisation zu unterstützen. Die Werte  unserer Marke haben uns stets bewogen, uns für gemeinnützige Zwecke einzusetzen. Bis heute zählt soziale Verantwortung zu unserer Priorität. Longines Leitsatz und unsere Philosophie ‚Elegance is an Attitude‘ wird durch Kate Winslet und ihr inspirierendes Engagement wahrlich verkörpert.“

  • 21/05/2017

    Corporate

    Vor 90 Jahren war Longines Zeitnehmer des spektakulären ersten Solo...

    New York, 20. Mai 1927, 7:52 Uhr: Die „Spirit of St. Louis” hebt vom Roosevelt Airport ab. Ihr Ziel: Der Flughafen Le Bourget bei Paris. Am Steuerknüppel: Ein junger amerikanischer Pilot namens Charles A. Lindbergh. 33 1/2 Stunden später landet Lindbergh in Le Bourget und hat damit den allerersten Nonstop-Soloflug über den Atlantik absolviert. Eine Meisterleistung von historischer Tragweite. Als offizieller Zeitnehmer der World Air Sports Federation hat Longines mit der Zeitnahme von Lindberghs Flug und der Aufnahme in die Liste der Luftfahrtrekorde zur offiziellen Anerkennung dieser Großtat beigetragen. Kurz darauf nahm Charles Lindbergh Kontakt mit Longines auf und regte die Entwicklung einer Uhr für seine besonderen fliegerischen Anforderungen an.  Dies war die Geburtsstunde der Longines Stundenwinkeluhr, einer echten Ikone in der Geschichte des Schweizer Uhrenherstellers. Die Uhr, die von Lindbergh selbst in Zusammenarbeit mit Longines konzipiert wurde, ermöglicht eine genaue Bestimmung des Längengrads bei Langstreckenflügen. Dadurch können Piloten und Navigatoren schnell, effizient und mit hoher Genauigkeit eine Ortsbestimmung vornehmen. Der außergewöhnliche Zeitmesser wurde 2002 von der Marke wieder aufgelegt und ist seitdem eines seiner legendären Heritage-Modelle. Heute feiert Longines den 90. Jahrestag der fliegerischen Meisterleistung von Charles Lindbergh und ihrer Zeitnahme. Im Rahmen eines besonderen Empfangs in l’Oiseau Blanc mit Catherine Maunoury, der Präsidentin des l’Aéro-Club de France und zweifachen Kunstflugweltmeisterin, und Colonel Jack Aalborg von der Botschaft der Vereinigten Staaten erinnerte Juan-Carlos Capelli, Vizepräsident und Leiter des internationalen Marketings die Zuhörer an die Verbindung von Longines mit Charles Lindbergh und präsentierte eine neue, auf 90 Exemplare limitierte Edition der legendären Uhr, die Lindbergh Hour Angle Watch 90th Anniversary. Dieser außergewöhnliche, aus Titan und Stahl gefertigte Zeitmesser wendet sich an Liebhaber mit einer Leidenschaft für Geschichte, Abenteuer und Uhrmacherkunst. Das dezent silberfarbene, gebürstete Zifferblatt zeigt die Zeit auf einer Schienenminuterie mit lackierten römischen Ziffern an und ist mit einer 180°-Skala für die Berechnung des Längengrads ausgestattet. Ein schwarz galvanisiertes, drehbares Zentralzifferblatt und eine Drehlünette aus schwarz PVD-beschichtetem Edelstahl runden das System ab. Das Modell ist mit 47,5 mm Durchmesser ebenso imposant wie das Original - der große Durchmesser erleichtert das Ablesen und Bedienen bei Dunkelheit und angesichts der Vibrationen, die in den damaligen Flugzeugen herrschten. In der heutigen Zeit sorgt die Uhr am Handgelenk moderner Abenteurer garantiert für bewundernde Blicke.

  • 20/05/2017

    Corporate

    Longines feiert den 90. Geburtstag der …

    Vor 90 Jahren, am 20. Mai 1927 um 7:52 Uhr New Yorker Zeit bestieg Charles Lindbergh die „Spirit of St. Louis“ und brach zum allerersten Nonstop-Transatlantikflug auf. Longines, zu dieser Zeit offizieller Zeitnehmer der World Air Sports Federation, sollte diese Heldentat beglaubigen und die Zeit feststellen. Dies war der Beginn der gemeinsamen Geschichte der Schweizer Uhrenmarke und der amerikanischen Fliegerlegende, denn kurz danach nahm Charles Lindbergh Kontakt mit Longines auf und regte die Entwicklung einer Uhr an, mit der sich auf Langstreckenflügen der Längengrad genau bestimmen ließ. Dies war die Geburtsstunde der Longines Stundenwinkeluhr.

  • 07/04/2017

    Corporate

    Die Longines Master Collection: Vorstellung der neuen Modelle mit blauem Zifferblatt in Sydney

    Im Rahmen eines exklusiven Abendempfangs in Sydney am Vorabend des Longines Queen Elizabeth Stakes stellte Longines einige neue Modelle der Longines Master Collection vor, die klassische Eleganz und Leistungsfähigkeit miteinander verbindet. Diese farbigen Versionen werden in unterschiedlichen Durchmessern angeboten, sodass Damen wie Herren den optimalen Begleiter für ihr Handgelenk finden können. Durch den transparenten Boden des Edelstahlgehäuses lassen sich die faszinierenden Bewegungen der Automatikwerke betrachten, mit denen die Uhren ausgestattet sind. Die eleganten Zeitmesser sind mit Edelstahlarmband oder blauem Alligatorlederarmband erhältlich. Beide Varianten sind mit einer Sicherheitsfaltschließe ausgestattet. %break% Über die Longines Master Collection 2005 lancierte Longines die Linie, die sich zu ihrem bestverkauften Produkt entwickeln sollte: Die Longines Master Collection. Gleich von Beginn an erwies sich diese Linie als großer und anhaltender Erfolg und sie hat sich zu einem Symbol für das uhrmacherische Können der Marke entwickelt. Im Laufe der Jahre sind neue Größen und Varianten hinzugekommen, die klassische Zeitlosigkeit, die das Kernmerkmal der Marke und ein wichtiger Faktor ihres weltweiten Erfolges ist, blieb dabei jedoch stets erhalten.

  • 15/03/2017

    Corporate

    Die Trophäe des Longines Dubai Sheema Classic ausgestellt in der Dubai Mall

    Während die ganze Stadt dem Dubai World Cup entgegenfiebert, kann die Trophäe des Longines Dubai Sheema Classic nun in der Longines Boutique in der Dubai Mall, der zweitgrößten Shopping-Mall der Welt, bewundert werden. Das Longines Dubai Sheema Classic ist ein Rennen der Gruppe 1 für Vollblutpferde. Es wird über eine Distanz von rund 2.400 Metern ausgetragen und findet am 25. März im Rahmen des Dubai World Cup auf der Rennbahn von Meydan statt. Longines freut sich, als Offizieller Zeitnehmer alle von der Meydan Group organisierten Veranstaltungen zu begleiten und die Offizielle Uhr des Dubai World Cup zu präsentieren, ein Modell aus der Longines Equestrian Collection.

  • 09/03/2017

    Corporate

    Weltpremiere der Conquest V.H.P.: ein neuer Meilenstein der Quarztechnologie

    Für Longines markiert die Conquest V.H.P. die Rückkehr zu einer Technologie, in der sich der Uhrenhersteller insbesondere durch sein Engagement in der Zeitnahme über viele Jahre mit Höchstleistungen und Pioniergeist einen Namen gemacht hat. Die Weltpremiere der neuen Conquest V.H.P. (Very High Precision) fand im Observatorium von Neuenburg statt – in einem Ambiente, so spektakulär wie der Zeitmesser selbst. An eben dieser geschichtsträchtigen Stätte hat im Jahr 1954 die erste Longines Quarzuhr eine Reihe von Präzisionsrekorden aufgestellt. Rund 100 Journalisten und Meinungsbildner aus der ganzen Welt hatten sich zur Premiere einer Kollektion eingefunden, die Präzision und Perfektion zelebriert. In dem intimen und informellen Rahmen begleiteten Walter von Känel, Longines Präsident, und Juan-Carlos Capelli, Vize-Präsident und International Marketing Director von Longines, die Gäste auf eine spannende Reise durch die Geschichte der Marke Longines und ihrem engen Bezug zur Quarztechnologie – von deren Anfängen bis zur Lancierung der neuen Conquest V.H.P. im Jahr 2017. Die Weltpremiere diente auch als Anlass, die Gäste, wenn auch nur kurzzeitig, von den Einschränkungen einer hypervernetzten Welt zu befreien. Das Verbot von Smartphones im Inneren des Observatoriums sorgte dafür, dass sich alle Anwesenden vollständig der neuen Erfahrung widmen konnten. Ein temporäres Museum zeichnete unter der Glaskuppel des Observatoriums die Longines Geschichte und ihre vielen technischen und technologischen Innovationen nach. Im Anschluss an einige erläuternde Worte der Gastgeber wurden die Besucher in einen zweiten Raum – ein wahres Kuriositätenkabinett – geführt, um schliesslich mit eigenen Augen die Conquest V.H.P. bewundern zu können. Vor dem Observatorium war ein eigener interaktiver Bereich errichtet worden, in dem die Gäste die Zeitmesser hautnah erleben und mit dem Longines Management diskutieren konnten. Es war alles in allem ein denkbar passender Abschluss dieser besonderen Präsentation. Die Geschichte von Longines im Quarzbereich ist geprägt von technischen Innovationen und Höchstleistungen. 1954 entwickelte die Marke eine erste Quarzuhr, die bald eine ganze Reihe von Präzisionsrekorden am Observatorium von Neuenburg aufstellen sollte. Sie befand sich im Inneren des legendären „Chronocinégines“ – einem Instrument, das in der Geschichte der Zeitnahme Pionierarbeit geleistet hat. Es stellte den Schiedsrichtern einen Filmstreifen mit einer Serie von Aufnahmen zur Verfügung, mit denen sie die Bewegung der Athleten beim Überqueren der Ziellinie auf die Hundertstelsekunde genau verfolgen konnten. 1969 bewies die Marke Longines ihre technische Kunstfertigkeit mit der Ultra-Quartz, der ersten Quarzarmbanduhr, die für Serienproduktion geplant wurde. Einen weiteren bedeutenden Fortschritt stellte im Jahr 1984 das Quarzkaliber der Conquest V.H.P. dar, das damals einen neuen Präzisionsrekord aufstellte. Die Marke mit dem Symbol der geflügelten Sanduhr knüpft an diese historischen Meilensteine nun mit der neuen Conquest V.H.P. an, deren Uhrwerk exklusiv von der Manufaktur ETA für Longines gefertigt wurde. Das Uhrwerk zeichnet sich nicht nur durch seine für eine Analoguhr bemerkenswert hohe Präzision (± 5 Sek./Jahr) aus, sondern auch durch die Fähigkeit, die Zeiger nach einem Stoss oder Einwirkung eines Magnetfelds mit Hilfe des GPD (Gear Position Detection) Systems zurückzusetzen. Es sind Eigenschaften wie diese, die das Uhrwerk so bemerkenswert machen, und zu denen sich eine äusserst lange Batterielebensdauer sowie ein Ewiger Kalender gesellen. Ganz im Geist der ultimativ sportlichen Uhrenlinie Conquest vereint der aussergewöhnliche Zeitmesser hohe Technizität mit einer dynamischen Optik. So positioniert sich die Conquest V.H.P. auf ihre ganz eigene Weise – auch im Vergleich mit „Smartwatches“, deren Nachteile hinsichtlich Schwingungen und wiederaufladbaren Batterien sie nicht teilt – als Vorreiter äusserster Präzision. Die Stahluhren sind in Dreizeiger/Kalender-Versionen (41 und 43 mm Gehäusedurchmesser) sowie als Chronograph (42 und 44 mm Gehäusedurchmesser) erhältlich. Der Chronograph zeigt neben Stunden, Minuten und Sekunden einen 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr, einen 12-Stunden-Zähler bei 9 Uhr sowie einen 60-Sekunden-Zähler aus der Mitte an. Bei jedem Modell werden Anpassungen über die intelligente Krone vorgenommen, während die EOL-Anzeige rechtzeitig das Lebensende der Batterie signalisieren kann. Die Conquest V.H.P. Modelle sind mit blauen, silberfarbenen, schwarzen oder Karbon-Zifferblättern versehen. Ein Stahlarmband mit Sicherheitsfaltschliesse rundet das Ausnahmemodell ab.

  • 28/02/2017

    Corporate

    Die Longines Gran Premio Latinoamericano Trophäe wird in der Longines Boutique in Santiago ausgestellt

    Die Trophäe, die vom Gewinner des Longines Gran Premio Latinoamericano emporgehoben werden wird, wird zurzeit in der Longines Boutique in Santiago ausgestellt. Das Rennen findet am 5. März in Viña del Mar, Chile statt. Der Wettbewerb wird von der Organización Latinoamericana de Fomento del Pura Sangre de Carrera (OSAF) ausgetragen und findet jedes Jahr in einem anderen Land des Subkontinents statt. Longines freut sich, nicht nur Titelpartner, sondern auch Offizieller Zeitnehmer und Offizielle Uhr dieses Ereignisses zu sein, das als wichtigstes international besetztes Pferderennen der Gruppe 1 in Lateinamerika gilt. Am gleichen Tag wird die Schweizer Uhrenmarke die eleganteste Besucherin der Rennen mit dem Longines Prize for Elegance ehren.