Skip to main navigation Skip to content

Aktuelles

  • 22/01/2020

    Other

    Longines World's Best Racehorse und Best Race 2019

    An diesem Mittwoch traf sich die Elite zum siebten Mal in London und feierte die Ehrung der besten Vollblut-Rennpferde des vergangenen Jahres durch Longines und den Internationalen Verband der Pferderennsportbehörden (IFHA) bei einer Zeremonie, bei der von Longines auch das weltbeste Pferderennen zum fünften Mal gekürt wurde. Im legendären Landmark Hotel teilten sich Crystal Ocean (GB), Enable (GB) und Waldgeist (GB), die alle mit 128 bewertet wurden, den Titel des Longines World's Best Racehorse 2019. Der größte Erfolg von Crystal Ocean im vergangenen Jahr war der Sieg beim Prince of Wales-Rennen bei Royal Ascot. Beim Prince of Wales-Rennen wurde er von dem dreimal von Longines zum Weltbesten Jockey gekürten Lanfranco „Frankie“ Dettori geritten, der ebenfalls bei der Zeremonie anwesend war, und beim Al Rayyan und Gordon Richards von dem zweifachen von Longines zum Weltbesten Jockey ausgezeichneten Ryan Moore, bevor er 2020 für die Zucht nach Irland gebracht wurde. Longines World's Best Racehorse Enable hat 2019 drei Siege in Folge in der Gruppe 1 eingefahren, darunter den Sieg gegen Crystal Ocean und Waldgeist beim King George VI & Queen Elizabeth Qipco-Rennen. Der Jockey der Stute war im Jahr 2019 - und für den größten Teil ihrer Karriere - Dettori. Enable wurde jedes Jahr als eines der 10 besten Pferde der Welt eingestuft. Sie hat sich für die Longines World's Best Racehorse Rankings qualifiziert und wird voraussichtlich 2020 an den Start gehen.%break%Waldgeist erhielt seine Bewertung von 128 für seinen beeindruckenden Sieg beim Prix de l'Arc de Triomphe in Katar, den er gegen Enable gewann. Im Jahr 2019 gewann Waldgeist auch den Prix Ganay und den Qatar Prix Foy. Das in Großbritannien gezüchtete und in Frankreich ausgebildete Rennpferd ist nach seinem Sieg beim Arc in den Ruhestand getreten und wird ab 2020 in Irland als Zuchtpferd im Gestüt stehen. Die siegreichen Teams wurden von Vertretern von Longines und der IFHA mit eleganten Longines-Uhren und einer Replik der Longines World's Best Racehorse-Vase mit dem Namen Equus geehrt. Die Longines World’s Best Racehorse-Rankings werden durch internationale Handicapper entsprechend den Leistungen der Pferde in internationalen Top-Rennen erstellt. Beim vergangenen Rennen wurden der britische Cracksman (GB) und der australische Winx (AUS) als gemeinsame Gewinner des Longines Worlds Best Racehorse-Titels 2018 gefeiert. Longines und die IFHA hatten des Weiteren die Ehre, den Qatar Prix de l’Arc de Triomphe als Longines World’s Best Horse Race 2018 auszuzeichnen. Longines ist stolz, als offizieller Partner und offizieller Zeitnehmer dieses legendäre, von den besten Pferden und ihren Züchtern, Trainern und Eigentümern aus aller Welt besuchte Rennen zu unterstützen, das auf der Rennbahn ParisLongchamp ausgetragen wird. Der Longines World's Best Horse Race-Award ehrt das von einer Jury aus internationalen Handicappern am besten bewertete Rennen aus den höchstbewerteten internationalen Rennen der Gruppe 1. Als Grundlage für die Beurteilungen dienen die Bewertungen der besten vier Teilnehmer aller Rennen. Der französische Galop-Präsident Edouard de Rothschild, der in London anwesend war, um die Auszeichnung entgegenzunehmen, erhielt eine elegante Longines-Uhr sowie eine Nachbildung der Trophäe, die einen stolzen Pferdekopf darstellt.

  • 06/01/2020

    Other

    Longines lässt einen eleganten Zeitmesser aus der zweiten Hälfte der 1940er Jahre aufleben: The Longines Heritage Classic Chronograph 1946

    Mit The Longines Heritage Classic Chronograph 1946 bereichert die Marke Longines ihr Heritage-Segment um eine neue Kreation – die Neuauflage eines Modells, das in der zweiten Hälfte der 1940er Jahre entstanden ist. Der Schweizer Hersteller entwickelte zu jener Zeit eine ganze Reihe eleganter Zeitmesser auf dem neusten Stand der damaligen Technologie. Diese schlichten und zeitlosen Modelle begeistern heute die Liebhaber von Vintage-Uhrmacherkunst. The Longines Heritage Classic Chronograph 1946 birgt in seinem Edelstahlgehäuse von 40 mm Durchmesser ein Chronographenwerk mit Automatikaufzug, das exklusiv für die Marke entwickelt worden ist (L895.5). Die Uhr bleibt dem Design des Ursprungmodells treu und präsentiert ein bombiertes, opalisierend silberfarbenes Zifferblatt, das zwei fein gearbeitete, vertiefte Zähler – für 30 Minuten und kleine Sekunde – zieren. Ganz im Stil der damaligen Epoche geben ausgewogene, leicht geneigte arabische „Dauphin“-Ziffern bei diesem Zeitmesser den Stundentakt an. Bei 12 Uhr ist der Schriftzug LONGINES in der damaligen Typographie auf dem Zifferblatt angebracht. „Feuille“-Zeiger aus gebläutem Stahl veredeln das elegante Modell, das mit entspiegeltem Saphirglas versehen ist. Die Uhr präsentiert sich an einem Armband aus schwarzem, seidenmattem Leder, das sich durch seine feine Textur und einen entschiedenen Vintage-Charakter auszeichnet.