Skip to main navigation Skip to content

Aktuelles

  • 22/01/2020

    Other

    Longines World's Best Racehorse und Best Race 2019

    An diesem Mittwoch traf sich die Elite zum siebten Mal in London und feierte die Ehrung der besten Vollblut-Rennpferde des vergangenen Jahres durch Longines und den Internationalen Verband der Pferderennsportbehörden (IFHA) bei einer Zeremonie, bei der von Longines auch das weltbeste Pferderennen zum fünften Mal gekürt wurde. Im legendären Landmark Hotel teilten sich Crystal Ocean (GB), Enable (GB) und Waldgeist (GB), die alle mit 128 bewertet wurden, den Titel des Longines World's Best Racehorse 2019. Der größte Erfolg von Crystal Ocean im vergangenen Jahr war der Sieg beim Prince of Wales-Rennen bei Royal Ascot. Beim Prince of Wales-Rennen wurde er von dem dreimal von Longines zum Weltbesten Jockey gekürten Lanfranco „Frankie“ Dettori geritten, der ebenfalls bei der Zeremonie anwesend war, und beim Al Rayyan und Gordon Richards von dem zweifachen von Longines zum Weltbesten Jockey ausgezeichneten Ryan Moore, bevor er 2020 für die Zucht nach Irland gebracht wurde. Longines World's Best Racehorse Enable hat 2019 drei Siege in Folge in der Gruppe 1 eingefahren, darunter den Sieg gegen Crystal Ocean und Waldgeist beim King George VI & Queen Elizabeth Qipco-Rennen. Der Jockey der Stute war im Jahr 2019 - und für den größten Teil ihrer Karriere - Dettori. Enable wurde jedes Jahr als eines der 10 besten Pferde der Welt eingestuft. Sie hat sich für die Longines World's Best Racehorse Rankings qualifiziert und wird voraussichtlich 2020 an den Start gehen.%break%Waldgeist erhielt seine Bewertung von 128 für seinen beeindruckenden Sieg beim Prix de l'Arc de Triomphe in Katar, den er gegen Enable gewann. Im Jahr 2019 gewann Waldgeist auch den Prix Ganay und den Qatar Prix Foy. Das in Großbritannien gezüchtete und in Frankreich ausgebildete Rennpferd ist nach seinem Sieg beim Arc in den Ruhestand getreten und wird ab 2020 in Irland als Zuchtpferd im Gestüt stehen. Die siegreichen Teams wurden von Vertretern von Longines und der IFHA mit eleganten Longines-Uhren und einer Replik der Longines World's Best Racehorse-Vase mit dem Namen Equus geehrt. Die Longines World’s Best Racehorse-Rankings werden durch internationale Handicapper entsprechend den Leistungen der Pferde in internationalen Top-Rennen erstellt. Beim vergangenen Rennen wurden der britische Cracksman (GB) und der australische Winx (AUS) als gemeinsame Gewinner des Longines Worlds Best Racehorse-Titels 2018 gefeiert. Longines und die IFHA hatten des Weiteren die Ehre, den Qatar Prix de l’Arc de Triomphe als Longines World’s Best Horse Race 2018 auszuzeichnen. Longines ist stolz, als offizieller Partner und offizieller Zeitnehmer dieses legendäre, von den besten Pferden und ihren Züchtern, Trainern und Eigentümern aus aller Welt besuchte Rennen zu unterstützen, das auf der Rennbahn ParisLongchamp ausgetragen wird. Der Longines World's Best Horse Race-Award ehrt das von einer Jury aus internationalen Handicappern am besten bewertete Rennen aus den höchstbewerteten internationalen Rennen der Gruppe 1. Als Grundlage für die Beurteilungen dienen die Bewertungen der besten vier Teilnehmer aller Rennen. Der französische Galop-Präsident Edouard de Rothschild, der in London anwesend war, um die Auszeichnung entgegenzunehmen, erhielt eine elegante Longines-Uhr sowie eine Nachbildung der Trophäe, die einen stolzen Pferdekopf darstellt.

  • 06/01/2020

    Other

    Longines lässt einen eleganten Zeitmesser aus der zweiten Hälfte der 1940er Jahre aufleben: The Longines Heritage Classic Chronograph 1946

    Mit The Longines Heritage Classic Chronograph 1946 bereichert die Marke Longines ihr Heritage-Segment um eine neue Kreation – die Neuauflage eines Modells, das in der zweiten Hälfte der 1940er Jahre entstanden ist. Der Schweizer Hersteller entwickelte zu jener Zeit eine ganze Reihe eleganter Zeitmesser auf dem neusten Stand der damaligen Technologie. Diese schlichten und zeitlosen Modelle begeistern heute die Liebhaber von Vintage-Uhrmacherkunst. The Longines Heritage Classic Chronograph 1946 birgt in seinem Edelstahlgehäuse von 40 mm Durchmesser ein Chronographenwerk mit Automatikaufzug, das exklusiv für die Marke entwickelt worden ist (L895.5). Die Uhr bleibt dem Design des Ursprungmodells treu und präsentiert ein bombiertes, opalisierend silberfarbenes Zifferblatt, das zwei fein gearbeitete, vertiefte Zähler – für 30 Minuten und kleine Sekunde – zieren. Ganz im Stil der damaligen Epoche geben ausgewogene, leicht geneigte arabische „Dauphin“-Ziffern bei diesem Zeitmesser den Stundentakt an. Bei 12 Uhr ist der Schriftzug LONGINES in der damaligen Typographie auf dem Zifferblatt angebracht. „Feuille“-Zeiger aus gebläutem Stahl veredeln das elegante Modell, das mit entspiegeltem Saphirglas versehen ist. Die Uhr präsentiert sich an einem Armband aus schwarzem, seidenmattem Leder, das sich durch seine feine Textur und einen entschiedenen Vintage-Charakter auszeichnet.

  • 02/11/2019

    Other

    The 2019 Longines WBFSH Breeders Awards

    On the occasion of the Longines Equita Lyon Concours Hippique International, during which the third leg of the Longines FEI Jumping World CupTM took place, Longines and its new partner, the World Breeding Federation for Sport Horses (WBFSH), were proud to present the Longines WBFSH Breeders Awards. The awards went to Zuchtgemeinschaft Strunk, namely Heike, Wilhelm and Heinrich Strunk for breeding Bella Rose 2 (Belissimo M / Cacir AA) (Dressage category), to Wilhelmus Wijnen for breeding Explosion W (Chacco-Blue / Baloubet du Rouet) (Jumping category) and to Zuchtgemeinschaft Meyer-Kulenkampff, namely Hilmer and Ilse, for breeding Fischerchipmunk FRH (Contendro I / Heraldik XX) (Eventing category). WBFSH President Jan Pedersen and Longines Vice President of Marketing Matthieu Baumgartner presented the winners with certificates, as well as elegant Longines timepieces.

  • 26/10/2019

    Other

    Longines kürte den Gewinner des Fotowettbewerbs „La 25ème Heure Longines“ in Deauville

    An diesem Wochenende war Longines stolz, der offizielle Partner des Fotowettbewerbs „La 25èmeHeure Longines in Deauville, Frankreich, zu sein. Diese Veranstaltung findet jedes Jahr statt, wenn im Herbst die Uhren zurückgestellt werden, und lädt die Teilnehmer dazu ein, zwischen Mitternacht und 1 Uhr morgens einen Schnappschuss der Stadt zu machen, um diese besondere 25. Stunde des Tages festzuhalten. In diesem Jahr spiegelten zahlreiche Fotos von Nacht und Mond auf perfekte Weise die technischen Eigenschaften des neuen Modells aus der Longines Master Kollektion mit Mondphasenanzeige wider, die ebenfalls die offizielle Uhr dieser Veranstaltung war.%break%Als Symbol für Longines' uhrmacherische Kompetenz verkörpert die Longines Master Kollektion perfekt Werte wie Exzellenz und Eleganz, denen die Marke ihren weltweiten Ruhm verdankt. Diese Linie, deren Modelle mit einem mechanischen Uhrwerk ausgestattet sind, wurde 2005 entworfen und im Laufe der Jahre durch neue Varianten und raffinierte Funktionen ergänzt, die die Uhrmachertradition der Marke darstellen.

  • 22/09/2019

    Other

    FEI/WBFSH World Breeding Jumping Championships for Young Horses

    Der offizielle Partner und Zeitnehmer Longines war stolz, die Siege von Jason Foley auf Rockwell RC, Katrin Eckermann auf Chao Lee und Seamus Hughes-Kennedy auf Cuffesgrange Cavadora in den Alterstkategorien 5 Jahre, 6 Jahre und 7 Jahre bei den FEI WBFSH Jumping World Breeding Championships zu stoppen. Die Marke überreichte den drei talentierten Reitern elegante Longines Zeitmesser.   Die offizielle Uhr der Veranstaltung war ein neues Modell aus der Longines Master Collection mit einem silberfarbenen Zifferblatt mit Kornguillochierung und einer Mondphasenanzeige. Diese Linie ist ein Symbol für die Uhrmacherexpertise von Longines und verkörpert die Werte der Meisterhaftigkeit und Eleganz, die dabei halfen, den weltweiten Ruf der Marke aufzubauen.

  • 04/08/2019

    Other

    Longines FEI/WBFSH World Breeding Dressage Championships for Young Horses

    Am Samstag, dem 3. August, feierten die vielen Zuschauer der Longines FEI/WBFSH Dressage World Breeding Championships for Young Horses 2019 in Ermelo den Gewinner der Alterskategorie 5 Jahre, Jovian, der von geritten von Andreas Helgstrand wurde und viel Technik, Bergaufbewegungen und einen unglaublichen Einsatz seines Körpers zeigte. Am Sonntag holte Zucchero OLD, geritten von Frederic Wanders, den Sieg des Finales in der Alterskategorie 6 Jahre, während d'Avie, geritten von Severo Jurado Lopez, die Alterskategorie 7 Jahre gewann. Als Hauptsponsor der Veranstaltung überreichte Longines den Siegern stolz elegante Zeitmesser zur Auszeichnung ihres herausragenden Talents.

  • 14/12/2018

    Other

    Longines beteiligt sich am Beach Polo Cup Dubai 2018

    Am 13. und 14. Dezember beteiligte sich Longines voller Stolz am Beach Polo Cup Dubai 2018 im fünften Jahr in Folge als offizieller Partner, offizieller Zeitnehmer und offizielle Uhr. Sieger des Turniers wurde das Team Tonino Lamborghini Residences Dubai mit den Spielern Maxi Malacalza, Rashid Albwardy und Saoud Khoory, denen elegante Longines Armbanduhren überreicht wurden.   Der Beach Polo Cup Dubai 2018 bot der Marke mit dem geflügelten Stundenglas eine einzigartige Gelegenheit zur Präsentation der offiziellen Uhr dieses Turniers, eines sportlichen Modells aus der Conquest V.H.P. „Very High Precision“ Kollektion.   Die neue Conquest V.H.P. „Very High Precision“ Uhr von Longines ist die ultimative Entwicklung bei den Quarz-Präzisionsuhren und wartet mit einer bahnbrechenden Zeitmesstechnik der Schweizer Marke auf. Der Zeitmesser wird von einem exklusiven Uhrwerk mit einer für eine Analoguhr bemerkenswert hohen Präzision (± 5 Sek./ Jahr) angetrieben, das außerdem die Fähigkeit besitzt, die Zeiger nach der Einwirkung eines Stoßes oder Magnetfelds zurückzusetzen. Zu den attraktiven Merkmalen der Longines Uhr gesellen sich außerdem eine herausragende Akkulaufzeit und ein Ewiger Kalender.

  • 08/12/2018

    Other

    Mathieu Faivre, neues Mitglied der Longines-Familie

    Anlässlich der französischen Station des FIS Ski Alpin Weltcups in Val d’Isère an diesem Wochenende gibt die Schweizer Uhrenmarke Longines hoch erfreut die Aufnahme des Skirennläufers Mathieu Faivre in die Longines-Familie bekannt. Schon früh in seiner Karriere galt Mathieu Faivre als eine der Alpinski-Nachwuchshoffnungen in seinem Land. Seine besondere Spezialität ist der Riesenslalom.   Diese neue Zusammenarbeit unterstreicht Longines langfristiges Engagement im alpinen Skisport als offizieller Partner und Zeitnehmer der FIS. Mit der Aufnahme Mathieu Faivres in die illustre Longines-Familie betont die Marke mit dem geflügelten Stundenglas ihre Unterstützung für die Champions von morgen.

  • 14/08/2018

    Other

    IFHA & Longines International Award of Merit

    Als offizieller Partner und offizielle Uhr der International Federation of Horseracing Authorities (IFHA) war es dem Schweizer Uhrenhersteller Longines eine Ehre, der Familie Magnier und Aidan O‘Brien den Longines and IFHA International Award of Merit 2018 zu überreichen. Vor ihnen hatten Jim Bolger, führender irischer Trainer, Eigentümer und Züchter, Alec Head aus Frankreich, früherer Championtrainer und Leiter des herausragenden Gestüts Haras du Quesnay, Seth Hancock von der historischen Claiborne Farm in den USA, der verstorbene Marcel Zarour Atanacio, ehemaliger Vorsitzender des südamerikanischen Vollblutverbands OSAF (South American Organization for the Promotion of Thoroughbreds), die in Frankreich und der ganzen Welt für ihr Engagement im Pferderennsport berühmte Familie Romanet und der legendäre japanische Jockey Yutaka Take die Auszeichnung erhalten.   Der International Award of Merit wurde von Longines und der IFHA gemeinsam geschaffen, um Persönlichkeiten zu ehren, die sich in herausragender Weise um die Welt des Pferderennsports verdient gemacht haben. Als offizieller Partner und offizielle Uhr der IFHA vergibt Longines außerdem mehrere weitere Preise für herausragende Leistungen in dieser Disziplin in Zusammenarbeit mit der IFHA. Die jeweiligen Preisträger werden über das gesamte Jahr hinweg in Zeremonien geehrt, die von Vertretern aus allen Bereichen der Disziplin besucht werden.   Juan-Carlos Capelli, Vizepräsident und Leiter des internationalen Marketings von Longines, erklärte während der Verleihungszeremonie des Longines & IFHA Award of Merit: „Heute ehren wir das lebenslange Engagement für den Pferderennsport, das eine berühmte Familie und eine Trainerpersönlichkeit unter Beweis gestellt haben, nämlich die Familie Magnier und Aidan O’Brien. Unsere Marke und auch ich selbst hatten das Vergnügen, bei zahlreichen Anlässen ihre herausragenden Leistungen mit Longines Zeitmessern zu honorieren. Es ist mir eine besondere Ehre, diese Zeremonie in einem Land zu moderieren, in dem das Pferd ein wahrer König ist und in dem der Pferderennsport ein so bedeutender Faktor der Wirtschaft, Kultur und Geschichte ist.”   Louis Romanet, Vorsitzender der IFHA, merkte an: „Die Familie Magnier und der Trainer Aidan O’Brien haben eine beeindruckende Partnerschaft von weltweiter Bedeutung aufgebaut. Der Erfolg des Teams von Coolmore und Ballydoyle ist so allgegenwärtig in Irland und auf der ganzen Welt, dass es unmöglich ist, hier und heute alle ihre Leistungen aufzuzählen. Es ist uns eine große Ehre, die Familien Magnier und O’Brien bei uns zu haben und ihre Verdienste um den Pferderennsport zu feiern.”   Über die Familie Magnier und Aidan O’Brien, Preisträger des Longines & IFHA International Award of Merit 2018 Der Name Coolmore ist ein Synonym für weltweite Erfolge auf Spitzenniveau, sowohl in der Zucht als auch im Renngeschehen. Der weltberühmte Betrieb entstand in den 1970er-Jahren, als John Magnier sich mit dem Trainer von Ballydoyle Vincent O’Brien und dem Geschäftsmann Robert Sangster zusammentat. Der erste bedeutende Sieger, der aus dieser Partnerschaft hervorging, war The Minstrel beim Epsom Derby 1977, und den ersten bedeutenden eigenen Zuchterfolg konnte man mit Sadler’s Wells verbuchen. Das Top-Rennpferd Sadler’s Wells schrieb nach seinem Rückzug aus dem Rennsport Geschichte in der Zucht und wurde 14 Mal zum besten Zuchthengst von Großbritannien und Irland gekürt.   Magnier ist mit Vincent O’Briens Tochter Susan verheiratet und hat mit ihr fünf Kinder: Tom, Kate, JP, MV und Sammy Jo. Nach dem Ausscheiden O‘Briens in den Ruhestand und dem Tode Sangsters erwarb er Ballydoyle und Coolmore.%break%Aidan O’Brien (nicht verwandt mit Vincent) wurde 1996 Trainer auf Ballydoyle. O’Brien erwarb 1993 seine Trainerlizenz und trainierte zunächst National-Hunt-Pferde, insbesondere den legendären Istabraq, einen Sohn von Sadler’s Wells.   Ein weiterer Sohn von Sadler’s Wells, Coolmore’s Galileo, bescherte O’Brien seinen ersten von sechs Siegen beim Epsom Derby und wurde später zu einem der gefragtesten Zuchthengste überhaupt. Im Jahr 2016 konnte O‘Brien mit dem European Horse of the Year Minding, einer Tochter von Galileo, mit dem ersten Platz beim Qipco 1,000 Guineas in Newmarket seinen 250. Sieg in Flachrennen der Gruppe 1 feiern. 2017 sorgte Highland Reel, ein Sohn von Galileo, für O’Briens 300. Sieg in der Gruppe 1 (Flachrennen und National Hunt kombiniert), als er das Prince of Wales's Stakes in Royal Ascot mit Longines als Zeitnehmer gewann.   2017 brach O’Brien mit 28 Siegen in der Gruppe 1 den Weltrekord für die meisten von einem Trainer erzielten Gruppe-1-Siege in einem Kalenderjahr und übertraf damit Bobby Frankels bisherigen Rekord von 25 aus dem Jahr 2003. Seit 1999 wurde er ununterbrochen in jeder Saison als erfolgreichster Trainer für Flachrennen Irlands nach Preisgeldern ausgezeichnet, und er hat Rennen der Gruppe 1 auf der ganzen Welt gewonnen, unter anderem in Australien, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Irland, Italien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und in den USA. Die meisten seiner bedeutenden Siege konnte O’Brien mit Pferden feiern, die die Farben der Partner von Coolmore trugen.   Über Longines Longines wurde im Jahr 1832 im Schweizer Ort Saint-Imier gegründet. Das uhrmacherische Know-how der Marke spiegelt ihre starke Verbundenheit mit Tradition, Eleganz und Leistung wider. Longines hat im Laufe der Zeit feste und nachhaltige Beziehungen mit der Welt des Sports geknüpft, kann auf reichhaltige Erfahrungen als Zeitnehmer von Sportmeisterschaften zurückgreifen und ist geschätzter Partner zahlreicher internationaler Sportverbände. Longines ist für die Eleganz seiner Zeitmesser bekannt und gehört zur Swatch Group Ltd., dem weltweit führenden Uhrenhersteller. Die für ihr Logo mit dem geflügelten Stundenglas bekannte Marke ist heute weltweit in mehr als 150 Ländern vertreten.   Über die IFHA Die International Federation of Horseracing Authorities (IFHA) ist der Weltdachverband des internationalen Vollblutpferderennsports. Seine 60 Mitglieder sind die nationalen Pferderennsportverbände der Nationen, in denen Vollblutrennen ausgerichtet werden.   Zu den wichtigsten Tätigkeitsbereichen der IFHA zählen: Erstellung und Aktualisierung der Internationalen Vereinbarung über Zucht, Rennen und Wetten (IABRW). Entwicklung von Richtlinien in Bezug auf Wohlergehen und Sicherheit für Pferde und Reiter Internationale Rennplanung und Einstufung („Blacktype“) Weltranglisten Verbotene Substanzen und Praktiken im Reitsport Harmonisierung der Rennregeln Förderung der weltweiten kommerziellen Entwicklung der Pferderennbranche   Die IFHA ist gemeinsam mit der Fédération Equestre Internationale (FEI) Gründungsmitglied der International Horse Sports Confederation und arbeitet mit der World Organisation for Animal Health (OIE) zusammen.

  • 05/08/2018

    Other

    Longines FEI/WBFSH World Breeding Dressage Championships for Young Horses 2018

    Am Sonntag, dem 5. August gelang Glamourdale ein überzeugender Sieg bei den Longines FEI World Breeding Dressage Championships for Young Horses 2018. Bei diesem Wettbewerb, der vom 2.-5. August 2018 im National Equestrian Center in Ermelo in den Niederlanden ausgetragen wurde und an dem die besten Nachwuchs-Dressurpferde in unterschiedlichen Altersgruppen teilnahmen, war Longines im dritten Jahr in Folge als Titelpartner und offizielle Uhr dabei. Die Schweizer Uhrenmarke stellte ihr Know-how in der Ranglistenermittlung und Datenverarbeitung zur Verfügung und präsentierte darüber hinaus die offizielle Uhr der Veranstaltung, ein Modell der Record Kollektion, die klassische Eleganz mit exzellenter Uhrmacherkunst vereint und sich zu einem Aushängeschild der Marke entwickelt.