Skip to main navigation Skip to content

Aktuelles

  • 28/04/2018

    Springreiten

    Erynn Ballard auf Fantast siegt bei der Longines Speed Challenge

    Bei der dritten und letzten Station der Longines Masters Serie, die in diesem Jahr erstmalig in New York stattfand und deren Titelpartner und offizieller Zeitnehmer Longines ist, setzte sich am heutigen Abend Erynn Ballard auf Fantast in der Longines Speed Challenge als Siegerin durch. Dieses Turnier gilt als das schnellste Springen der Welt. Die Herausforderung dieser Prüfung besteht für die Reiter darin, die schnellste Zeit zu erreichen mit dem Wissen, dass ein Fehler zu nur zwei anstatt der sonst üblichen vier Sekunden Strafzeit führt. Der Kanadierin wurde als Anerkennung eine Longines Armbanduhr von Juan-Carlos Capelli, Longines Vizepräsident und Leiter des Internationalen Marketing, und von Margret E. Ericsdottir, Präsidentin der Golden Hat Foundation, überreicht. Der Abend stand ganz im Zeichen der Bewusstseinsbildung für Autismus, da Longines und EEM sich für Menschen mit autistischen Krankheitsbildern in drei Kontinenten einsetzen und eine Botschaft der Inklusion und der Möglichkeit, Träume zu verwirklichen, verbreiten möchten. Das Turnier in den USA unterstützt die Golden Hat Foundation, welche von der Longines Botschafterin der Eleganz Kate Winslet mitgegründet wurde, die auch unter den Besuchern der Veranstaltung war. Die britische Schauspielerin nahm für die Stiftung einen Spendenscheck entgegen, dessen Summe aus dem Erlös einer Online-Auktion dreier exklusiver „Flagship Heritage by Kate Winslet“ Uhren stammte, die im letzten Jahr stattfand. Die Marke konnte außerdem zahlreiche prominente Persönlichkeiten als Gäste begrüßen, darunter auch die amerikanischen Reiterinnen Jessica Springsteen, Ariana Rockefeller und Georgina Bloomberg. Nicht zuletzt waren wie auch bei den beiden anderen Terminen der Longines Masters Serie in Paris und Hong Kong die Digital-Influencer Ali Gordon, Matt Harnacke, Andrea Denver, Marcus Chan und Leonie Hanne und erstmals auch die Spanierin Marta González Tarruella im Publikum.

  • 29/04/2018

    Springreiten

    Longines Masters of New York

    Nach einem besonders erfolgreichen Saisonstart in Paris und Hong Kong endete das Longines Masters erstmals in seiner Geschichte in New York. Am vergangenen Sonntagnachmittag erreichte das Longines Masters of New York seinen Höhepunkt nach vier spannenden Turniertagen im frisch renovierten NYCB LIVE, Home of the Nassau Veteran’s Memorial Coliseum. Der US-Amerikaner McLain Ward auf Clinta sicherte sich vor dem begeisterten Heimpublikum den Longines Grand Prix. Der Schwede Peder Fredricson auf Hansson WL belegte Platz zwei, gefolgt von der Kanadierin Erynn Ballard mit Fantast auf Platz drei. Als Titelpartner, offizieller Zeitnehmer und offizielle Uhr dieser glamourösen Veranstaltung konnte Longines voller Stolz auch den Sieg der kanadischen Reiterin bei der Longines Speed Challenge am Freitagabend feststellen. Hier teilte sie das Podium mit der Zweitplatzierten Brianne Goutal-Marteau auf Fineman und der Dritten Kristen Vanderveen auf Bull Run’s Faustino de Tili.   Am Freitag hatte die Marke das Vergnügen, neben der Longines Botschafterin der Eleganz und Mitgründerin der Golden Hat Foundation Kate Winslet auch Margret E. Ericsdottir zu begrüßen, die Präsidentin der Golden Hat Foundation. Beiden wurde ein Spendenscheck zugunsten der Stiftung übergeben, die sich dafür einsetzt, dass sich der Umgang mit von Autismus betroffenen Menschen ändert. Die Spendensumme ergab sich aus der letztjährigen Online-Auktion dreier exklusiver Uhren, nämlich der „Flagship Heritage by Kate Winslet“. Die großzügigen Bieter erhielten eine Einladung zum Longines Masters of New York, wo sie ihre Zeitmesser von Kate Winslet persönlich in Empfang nehmen konnten. An diesem Tag konnte die Marke zahlreiche prominente Persönlichkeiten als Gäste begrüßen, darunter auch die amerikanischen Reiterinnen Jessica Springsteen, Ariana Rockefeller und Georgina Bloomberg. Nicht zuletzt waren wie auch bei den anderen Terminen der Longines Masters Serie in Paris und Hong Kong die Digital-Influencer Ali Gordon, Matt Harnacke, Andrea Denver, Marcus Chan und Leonie Hanne von @ohhcouture und erstmals auch die Spanierin Marta González Tarruella im Publikum. Longines agierte außerdem als Gründungspartner des Riders Masters Cup am Samstag. Bei diesem innovativen Springreitwettbewerb treten mit den Vereinigten Staaten und Europa die beiden bedeutendsten Reitsportregionen der Welt in einem noch nie dagewesenen transatlantischen Turnierformat gegeneinander an. Die Premiere dieses Formats wurde während des Longines Masters of Paris ausgetragen, damals siegte das Team Europa. In New York wiederholte sich dieses Szenario, als Kevin Staut, Harrie Smolders, Olivier Philippaerts, Gregory Wathelet und Peder Fredricson im zweiten Wettbewerb der Longines Masters Serie 2017/2018 den Sieg errangen.     Die offizielle Uhr des Longines Masters of New York Das prestigeträchtige Turnier bot den Zuschauern eine hervorragende Gelegenheit, neben der offiziellen Uhr des Turniers, der Conquest V.H.P. „Very High Precision“ in der Longines Boutique inmitten des Prestige Village auch die weiteren Kollektionen der Marke zu entdecken. Das Modell ist ein neuer Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren, der höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint. Der Zeitmesser mit elegantem blauem Zifferblatt wird von einem exklusiven Uhrwerk mit einer für eine Analoguhr bemerkenswert hohen Präzision (± 5 Sek./Jahr) angetrieben, das außerdem die Fähigkeit besitzt, die Zeiger nach der Einwirkung eines Stoßes oder Magnetfelds zurückzusetzen. Damit hat sich die Conquest V.H.P. als Standard für höchste Präzision positioniert.

  • 24/04/2018

    Springreiten

    Longines FEI Jumping Nations Cup of Mexico - Coapexpan

    Beim Longines FEI Jumping Nations Cup of Mexico setzte sich am Sonntag, dem 22. April Team Kanada (bestehend aus Laura Jane Tidball, Jenn Serek, Jonathon Millar und Keean Whithe) als Sieger durch. Longines war als Titelpartner, offizieller Zeitnehmer und Uhr des international besetzten Springreitturniers auch an einem weiteren Highlight des Events beteiligt: dem Longines Grand Prix, der am Freitag, dem 20. April stattfand. Bei diesem Turnier errang der Brasilianer Eduardo Menezes auf Quintol den ersten Platz. Longines überreichte den Siegern beider Wettbewerbe stolz elegante Armbanduhren in Anerkennung der großartigen Leistungen.   Das Turnier bot den Zuschauern eine hervorragende Gelegenheit, die offizielle Uhr des Turniers zu entdecken, das Modell Conquest V.H.P. „Very High Precision“, einen neuen Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren, der höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint.

  • 17/04/2018

    Springreiten

    Kent Farrington und HH Azur als Longines FEI World’s Best Jumping Rider & Horse 2017 ausgezeichnet

    Longines und die Fédération Equestre Internationale (FEI) hatten die Freude, mit der Präsentation der Longines FEI World’s Best Jumping Horse and Rider Awards exzellente Leistungen im Reitsport zu würdigen. Dieser Preis wird an den offiziell höchstbewerteten Springreiter und das höchstbewertete Springpferd 2017 vergeben. Die erstmals in dieser Art stattfindende Zeremonie fand am Mittwoch, dem 11. April 2018 in Verbindung mit der Auslosung zum FEI World Cup in den Disziplinen Springen und Dressur in der legendären Mairie de Paris statt.   Der talentierte Reiter Kent Farrington aus den USA setzte sich in einem der größten Springreitturniere 2017 durch und beendete das Jahr mit insgesamt 3.313 Punkten in den Longines Rankings, vor Harrie Smolders (NED) mit 2.953 Punkten und McLain Ward (USA) mit 2.903 Punkten. Longines und FEI waren stolz, die beeindruckenden Leistungen von Kent Farrington zu zelebrieren und ihm den Longines FEI World’s Best Jumping Rider Award 2017 zu überreichen.   Die amerikanische Stute HH Azur, die Gewinnerin des Longines FEI World’s Best Jumping Horse Titels 2017, sicherte sich im letzten Jahr in Omaha mit ihrem Reiter McLain Ward den außergewöhnlichen Sieg beim Longines FEI World Cup™ Jumping Final. Bei der Preisverleihung wurde HH Azur durch ihren Miteigentümer François Mathy vertreten, der in Begleitung seiner Frau Claudia Mathy und McLain Ward erschien.%break%Kent Farrington und François Mathy, stellvertretend für HH Azur, erhielten beide eine elegante Longines Uhr aus der Longines Saint-Imier Kollektion sowie ein Replikat der Kristalltrophäe in Form exquisiter geflügelter Stundengläser in Anlehnung an das Emblem der Marke.   Das Longines FEI World’s Best Jumping Horse wird anhand der 10 besten im Laufe des vergangenen Jahres erzielten Ergebnisse des Pferdes in den Longines Rankings ermittelt. Der Preis des Longines FEI World’s Best Jumping Rider geht an den am Ende des Jahres in den Longines Rankings führenden Springreiter.   Punkte für die Longines Rankings werden in den Grands Prix*, dem Longines FEI World Cup™ Jumping, dem Longines FEI Jumping Nations Cup™  einschließlich der Finals sowie den Welt- und Europameisterschaften der Seniorenklassen gesammelt. Bei Finals und Meisterschaften werden doppelte Punktzahlen vergeben.

  • 24/04/2018

    Springreiten

    Longines Global Champions Tour – Shanghai

    Zur dritten Etappe der Longines Global Champions Tour versammelten sich dieses Wochenende einige der besten Reiter und Pferde der Welt in Shanghai vor dem eindrucksvollen, 63 Meter hohen China Art Palace. Als Titelpartner und offizieller Zeitnehmer der Tour ist die Schweizer Uhrenmarke besonders stolz darauf, am Hauptturnier des Wochenendes mitgewirkt zu haben, dem Longines Global Champions Grand Prix von Shanghai.   Longines Botschafterin der Eleganz Chi Ling Lin besuchte die Veranstaltung am Samstag und konnte den Sieg von Gregory Wathelet mit Coree miterleben. Die asiatische Schauspielerin überreichte Gregory Wathelet gemeinsam mit dem Vizepräsidenten von Longines Dennis Li eine elegante Longines Armbanduhr, um die Leistung des Sportlers zu würdigen.   Die offizielle Uhr der Longines Global Champions Tour von Shanghai 2018 ist ein Modell aus der Record Kollektion, die sich zum Aushängeschild der Marke entwickelt. Diese Uhr mit Automatikaufzug, die klassische Eleganz mit exzellenter Uhrmacherkunst vereint, wird von einem Chronometer-Uhrwerk mit einzigartigen Eigenschaften angetrieben, zertifiziert von der offiziellen Schweizer Chronometer-Prüfstelle COSC.   Nach den Stationen in Asien kehrt die Longines Global Champions Tour für die nächsten Etappen nach Europa zurück. Die folgenden Turniere werden in Madrid, Hamburg, Saint Tropez und Cannes stattfinden. Die Tour, die Ende März in Mexico City begann, wird nach 17 Etappen in 17 unterschiedlichen Städten im Dezember in Prag ihren Abschluss finden.

  • 17/04/2018

    Springreiten

    Longines FEI World Cup™ Jumping Final 2017-2018 - Paris

    Am 15. April 2018 siegte Elizabeth Madden (USA) mit Breitling LS nach drei gewonnenen Runden souverän im Finale des Longines FEI World Cup™ Jumping 2018, das in der beeindruckenden AccorHotels Arena in Paris stattfand. Den Zuschauern wurde ein hoch spannendes Finale geboten, bei dem der US-Amerikaner Devin Ryan auf Eddie Blue den zweiten Platz vor dem Schweden Henrik von Eckermann auf Toveks Mary Lou errang. Als Titelpartner, offizieller Zeitnehmer und Uhr der Veranstaltung  krönte Longines voller Stolz den neuen Welt-Champion und überreichte der Star-Reiterin und den Zweit- und Drittplatzierten elegante Longines Zeitmesser. Außerdem hatte Longines in seiner Eigenschaft als offizieller Zeitnehmer des FEI World Cup™ Dressage Final die Ehre, Isabell Werth und Weihegold OLD auszuzeichnen, die das Finale am Samstag, dem 14. April gewonnen hatten. Laura Graves (USA) und Jessica von Bredow-Werndl aus Deutschland erhielten als Zweit- und Drittplatzierte ebenfalls Longines Armbanduhren. Die Austragung der Finals 2018 in Paris bot den Besuchern auch eine perfekte Gelegenheit, die offizielle Uhr der Veranstaltung kennenzulernen: die Conquest V.H.P. „Very High Precision“, ein neuer Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren, der höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint. Die Uhr ist mit einem Werk ausgestattet, das sich nicht nur durch eine für eine Analoguhr bemerkenswert hohe Präzision (± 5 Sek./Jahr) auszeichnet, sondern auch durch die Fähigkeit, die Zeiger nach der Einwirkung eines Magnetfelds oder eines Stoßes zurückzusetzen. Damit hat sich die Conquest V.H.P. als Standard für extreme Präzision positioniert.

  • 07/04/2018

    Springreiten

    Longines Global Champions Tour - Miami

    Am Donnerstag, dem 5. April begann die Longines Global Champions Tour von Miami Beach, bei der Pferde und Reiter der internationalen Spitze um Punkte und Platzierungen wetteifern. Am Samstag, dem 7. April wetteiferten die besten Einzelreiter der Welt beim Longines Global Champions Grand Prix von Miami Beach um den höchstdotierten Titel des Wochenendes, den sich schließlich die Australierin Edwina Tops-Alexander auf California sichern konnte. Anlässlich des beeindruckenden Siegs überreichte Pascal Savoy, Longines US Brand President, Edwina eine elegante Longines Armbanduhr. Mit den Siegerpunkten qualifiziert sich die Gewinnerin des LGCT von Miami Beach Grand Prix nun für den LGCT Super Grand Prix, der im kommenden Dezember in Prag stattfinden wird.   Die offizielle Uhr der 2018 Longines Global Champions Tour von Miami Beach ist die neue Conquest V.H.P. „Very High Precision“, ein neuer Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren, der höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint. Die Uhr ist mit einem exklusiven Werk ausgestattet, das sich nicht nur durch seine für eine Analoguhr bemerkenswert hohe Präzision (± 5 Sek./Jahr) auszeichnet, sondern auch durch die Fähigkeit, die Zeiger nach der Einwirkung eines Magnetfelds oder eines Stoßes mit Hilfe des GPD (Gear Position Detection) Systems zurückzusetzen. Diese attraktiven Eigenschaften machen das Uhrwerk wahrlich bemerkenswert, und zu ihnen gesellen sich außerdem eine besonders hohe Batterielebensdauer und ein ewiger Kalender.   Die Longines Global Champions Tour ist eine Turnierserie mit 17 Stationen und Playoffs in 12 Ländern, die 2006 vom ehemaligen Olympiasieger Jan Tops aus den Niederlanden ins Leben gerufen wurde. Die mit Rekordbörsen aufwartende Serie lädt die weltbesten Springreiter zu Turnieren in den schönsten Städten der Welt ein, unter anderem in Mexico City, Miami Beach, Shanghai, Madrid, Chantilly, Paris, London, Berlin und Rom. Die Serie, deren Titelpartner und offizieller Zeitnehmer Longines seit 2013 ist, hat sich einen Platz als unverzichtbares Event im Reitsportkalender erobert.