Skip to main navigation Skip to content

Aktuelles

  • 13/10/2019

    Turnen

    49. Weltmeisterschaften im Kunstturnen 2019

    Als offizieller Partner und offizieller Zeitnehmer der 49. Weltmeisterschaften im Kunstturnen in Stuttgart war Longines stolz, die französische Turnerin Melanie de Jesus dos Santos und den amerikanischen Kunstturner Samuel Mikulak mit dem ultimativen Preis außerhalb eines Wettkampfs auszuzeichnen: dem Longines Prize for Elegance. Alle Teilnehmer der Einzelfinale der Herren und Damen, die jeweils am Donnerstag, dem 10. Oktober und Freitag, dem 11. Oktober stattfanden, wurden für diesen eleganten Wettbewerb nominiert. Die Gewinner beeindruckten die gesamte Jury über die technische Aspekte für Anmut, Schönheit, Harmonie und vor allem Eleganz - einem Wert, der Longines besonders am Herzen liegt - ihrer Aufführung hinaus. Beide erhielten elegante Longines Uhren sowie eine Trophäe und einen Scheck.   In Stuttgart bestand die Jury des Longines Prize for Elegance aus Rainer Eckert, Brand Manager Longines Germany, Morinari Watanabe, Präsident des internationalen Turnerbunds, Catalina Ponor und Fabian Hambuechen, Künstlerische Damen- und Herren-Botschafter der Weltmeisterschaften im Kunstturnen 2019. Die einzelnen Bewertungen der Jury wurden zu einem gemeinsamen Urteil zusammengefasst, das die Leistung der Gymnastinnen und Gymnasten in prägnanter und ausgewogener Weise widerspiegelt. Zudem freute sich Longines seine Botschafterin der Eleganz, die Schweizer Turnerin Giulia Steingruber, zu unterstützen. Sie belegte den achztehnten Platz unter den weltbesten Kunstturnern der Einzelfinale.   Außerdem trug sie die offzielle Uhr der Veranstaltung, ein Modell aus der Conquest Classic Kollektion mit einem weißen Perlmuttzifferblatt mit Diamantindizes. Diese Linie kombiniert geschickt die moderne Ästhetik mit der Raffinesse, die die Marke auszeichnet. Diese elegante und schnittige neueste Kreation ist sowohl weiblich als auch entschieden zeitgemäß. 

  • 22/09/2019

    Turnen

    37. Weltmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik 2019

    Als offizieller Partner und offizieller Zeitnehmer der 37. Weltmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik 2019 in Baku war Longines stolz, die herausragenden Leistungen seiner Markenbotschafterinnen der Eleganz, Arina und Dina Averina, zu feiern. Letztere nahmen an fünf Veranstaltungen der Weltmeisterschaften teil und gewannen fünf Medaillen, 4 mal Gold, einschließlich dem begehrten Gesamttitel. Die erste belegte den zweiten Platz beim Ball und beim individuellen Gesamtfinale. Die offizielle Uhr des Events ist ein Damenmodell aus der Longines Master Collection Blue Edition mit einem blauen Zifferblatt mit Sonnenschliff und Diamantindizes, passend zu seinem Armband aus blauem Alligatorleder.   Außerdem war Longines stolz, Laura Zeng aus den USA, den Longines Prize for Elegance zu überreichen. Gegenüber allen anderen Teilnehmerinnen des Mehrkampffinales konnte sie durch die herausragende Ästhetik, Anmut, Harmonie und insbesondere auch Eleganz ihrer Darbietung überzeugen, die Longines besonders am Herzen liegt. Die Jury des Longines Prize for Elegance bestand aus Morinari Watanabe, Präsident der Fédération Internationale de Gymnastique, Benjamin Aeby, International Sponsorship & Events Manager, und Yana Batyrshina, ehemalige Turnerin und Botschafterin der Veranstaltung. Der seit 1997 vergebene Longines Prize of Elegance ist eine Trophäe in Form einer Gymnastin, die vom Schweizer Künstler Jean-Pierre Gerber eigens für Longines geschaffen wurde. Außerdem erhielt die Gewinnerin eine elegante Longines Armbanduhr und einen Preisscheck.   Longines und die Gymnastik Seit über 30 Jahren ist die Marke offizieller Partner und Zeitnehmer für Wettkämpfe im Kunstturnen und in Rhythmischer Sportgymnastik, die von der International Gymnastics Federation ausgerichtet werden. Bei diesen Veranstaltungen liefert Longines die nötige Infrastruktur und das Personal für das Berechnen der Zeiten, die Präsentation der Punktzahlen, die Verarbeitung der Daten (Starterlisten, Ergebnisse und Medaillen), die Anzeige auf den Ergebnistafeln und im Informationssystem der Kommentatoren sowie die Übertragung an die Fernsehunternehmen, die die Wettkämpfe ausstrahlen.